Sonntag, 22. März 2020, 17 Uhr

Dirmstein, Sturmfedersches Schloss

Blaue Blume ... bebt und duftet mir im Herzen ...

Poesie und Musik der Romantik

Der Dichter Novalis schrieb: „Die Welt muß romantisiert werden, so findet man ihren ursprünglichen Sinn wieder.“ – ganz in dieser Tradition steht die „literarisch-musikalische Reise“ des Schauspielers Moritz Stoepel und der Pianistin Birgitta Lutz in die Zeit der Romantik.

 

Bei allem Weltschmerz und dem Suchen nach der Blauen Blume, fehlt nicht das Augenzwinkern und die Selbstironie als wichtiger Aspekt der romantischen Literatur.

Zu den Dichterinnen und Dichtern des Abends gehören Friedrich Hölderlin, Josef von Eichendorff, Heinrich Heine, Clemens Brentano, Karoline von Günderode, Sophie Mereau und viele andere. Romantische Klavierwerke von Schumann, Liszt, Chopin und Mendelssohn Bartholdy begleiten diese poetische Reise.

Flyer zur Veranstaltung

wms

Samstag, 12. Oktober 2019, 17 Uhr

Mannheim, Reiss-Engelhorn-Museen, C5
Florian-Waldeck Saal

"Auf Flügeln des Gesanges"

Lieder und Klavierstücke von Mozart, Beethoven und Mendelssohn

Birgitta Lutz, Klavier
Falko Hönisch, Bariton

Veranstalter: Mozart Gesellschaft Kurpfalz.

wms

Sonntag, 5. Mai 2019, 18 Uhr

Speyer, Historischer Rathaussaal, Maximilianstraße 13

und

Sonntag, 12. Mai 2019, 17 Uhr

St. Goar, Evangelische Kirche

In der etablierten Reihe "Kontrapunkte" gestalten Birgitta Lutz und der Bariton Falko Hönisch ein Konzert unter dem Titel "Nostalgia" mit Liedern von Beethoven und Vertonungen berühmter Rilke-Gedichte (u.a. Der Panther, Das Karussell) für Gesang und Klavier von Birgitta Lutz.

Nostalgia

Lieder von Beethoven:

Adelaide und Liederzyklus "An die ferne Geliebte"

Birgitta Lutz:

Vertonungen von Rilke-Gedichten für Gesang und Klavier, u.a. Der Panther, Das Karussell, Frühlings-Lied, Übung am Klavier, Wandelt sich rasch auch die Welt...

"Nostalgia" , 12 Variationen für Klavier über ein Thema

 

Die 12 Variationen "Nostalgia" für Klavier von Birgitta Lutz,  Bezug nehmend auf Beethovens berühmten  Liederzyklus "An die ferne Geliebte," ergänzen kontrapunktisch das Programm mit seinem Anspruch, Unbekanntes Bekanntem gegenüber zu stellen.

Der Bariton Falko Hönisch konnte sich sowohl als Lied- als auch als Opernsänger auf internationalen Bühnen etablieren. Er ist Preisträger mehrerer Wettbewerbe, u.a. dem 58. ARD Wettbewerb in München.

Näheres zu Falko Hönisch entnehmen Sie bitte seiner Website falkohoenisch.com